Unterbewusstsein - Mentaltraining

Unterbewusstsein - MentaltrainingMit Mentaltraining das Unterbewusstsein erreichen und neue Wege gehen

Jeder Mensch besitzt ein Bewusstsein und ein Unterbewusstsein (psychologisch als Unbewusstes bezeichnet). Wir Menschen sind davon überzeugt, dass wir mit dem Bewusstsein, mit dem strukturierten Denken und der hochentwickelten kognitiven Fähigkeit zu reflektieren, unsere Entscheidungen treffen. Weit gefehlt.

Die Kraft des Unterbewusstseins – Die Macht der Gedanken

Unser Unbewusstes hat mehr Macht über unser Handeln, als uns manchmal lieb ist. Glaubenssätze aus der Vergangenheit und lang erlernte Verhaltensweisen wirken unbewusst dem entgegen, was wir bewusst erreichen wollen. Daher stammt auch die Aussage „Die Kraft des Unterbewusstseins.“ Stellen Sie sich vor, Sie haben jahrelang erfahren, dass Sie nur „etwas“ werden können, wenn Sie sich anstrengen und fleißig sind. Dass Sie Ihre eigenen Bedürfnisse zurückstellen müssen und dass, das Leben ein Kampf ist. Die Konditionierung, die damit verbunden ist, sitzt nun tief in Ihrem Unbewussten.

Mit ein paar positiven Sätzen „Ich bin gut so, wie ich bin.“, werden Sie jedoch die verankerten und verwurzelten Glaubenssätze nicht so schnell „löschen“ können. Vielleicht haben Sie es auch schon versucht und bemerken jedoch, dass es ein Anfang ist, aber so richtig will es nun auch nicht funktionieren.

Sie haben zahlreiche Bücher über „Positives Denken“ und ähnliche Themen gelesen, verschiedene „Punkte Programme“ versucht in Ihrem Alltag umzusetzen. Und mit Ihrem Verstand haben Sie auch ganz genau verstanden, wie Sie nun agieren sollten. Aber so einfach war es dann doch nicht. Es funktionierte bei Ihnen nicht, obwohl es so viel Literatur dazu gibt, die das Gegenteil behauptet.

Wo ist denn der Haken? Warum klappt es bei Ihnen nicht?

Zunächst einmal müssen Sie Ihre neuen Ziele und Gedanken auch selbst glauben. Es geht darum, dass Sie emotional und körperlich, genau das jetzt schon fühlen, was Sie erreichen wollen. Fast noch wichtiger als ein „kognitiver“ neuer Glaube ist das Gefühl, das mit einem Ziel einhergeht. Das ist einer der Gründe, warum bei einem Menschen die Techniken der Zielprogrammierung oder Wunschbestellungen funktionieren und bei anderen nicht.

Um jahrelang eingebrannte Verhaltensweisen wirklich zu verändern, bedarf es Kontinuität. Wer denkt an einem Wochenende ein neuer Mensch zu werden und plötzlich auf der „Erfolgsleiter“ immer nur nach oben zu steigen, nachdem es die letzten Jahre immer nur nach unten ging, der wird relativ schnell wieder aus diesem Traum aufwachen. Dennoch kann man sein Leben in eine neue Richtung lenken und tatsächlich das, was in den Büchern und Seminaren angepriesen wird auch wirklich erreichen.
Um ihre „mentale Festplatte“ überschreiben zu können, muss der ganze Mensch „angesprochen“  werden.

Ausbildung zum EntspannungstrainerKörper, Geist & Seele

Der Körper, der Geist und Ihre Seele. Auf der körperlichen Ebene zeigen sich Gefühlszustände auf unterschiedliche Art und Weise: Körperhaltung, Gang, Mimik.
Aber auch durch körperliche Beschwerden und Symptome machen sich hier bemerkbar. Der Geist, sozusagen der Denker in uns, will selbstverständlich auch „mitspielen“. In der heutigen Zeit bekommt er von uns jedoch solch undankbare Aufgaben, wie z.B. im Gedankenkarussel zu fahren, bzw. unendliche Gedankenketten zu bilden. Die Seele fühlt, was vor sich geht, kann aber ohne „Körper & Geist“ nicht viel unternehmen. Sie kann über die körperliche Ebene, Emotionen spürbar und be-greifbar machen.

Unbewusste Programme lassen sich am Beispiel „Autofahren“ gut erläutern. Während Sie in der Fahrschule noch bewusst, das Schalten von einem Gang in den nächsten, mit gleichzeitigem Kupplung drücken, ausgeführt haben, läuft es heute ganz unbewusst ab. Und ebenso haben wir viele andere unbewusste Verhaltensweisen, die automatisch ablaufen. Wir können sie nicht einfach abschalten jedoch haben wir die Möglichkeit – neue Verhaltensweisen (die zunächst noch von uns bewusst durchgeführt werden) zu erlernen, welche dann (wie das Autofahren) eines Tages automatisch ablaufen.
Umso mehr Sinne wir hierbei ansprechen, umso schneller können neue neuronale Vernetzungen hierfür im Gehirn angelegt werden. Die Hirnforschung hat herausgefunden, dass Bereiche im Gehirn, die nicht mehr stimuliert werden, ihre Vernetzungen abbauen. Während andere die genährt werden, sich verstärken.

Und genau in diesem Bereich wirken Mentale Techniken, bzw. findet das Mentaltraining seinen Einsatz. Es werden Körper, Geist und Seele angesprochen. Es wird zunächst bewusst, die Intuition gestärkt, das Körperbewusstsein und die Wahrnehmung trainiert, unsere Sinne aktiviert, unbewusste Glaubenssätze aufgedeckt

Der Begriff Mentaltraining bzw. mentales Training  ist der Überbegriff für eine Methodenvielfalt, die soziale und emotionale Kompetenzen, kognitive Fähigkeiten, die Leistungsfähigkeit, das Selbstbewusstsein, die mentale Stärke und das Wohlbefinden fördern.

Hierbei finden unterschiedliche Methoden aus den systemischen Konzepten der Psycho- & Verhaltenstherapie ihren Einsatz. Meditation und Imagination, hypnotherapeutische Ansätze, Suggestionen und Autosuggestionen (Autogenes Training), Körpertherapie und andere.




Diesen Beitrag teilen

Teilen auf Facebook button-facebook-1    Teilen auf Google+ fitmedi Akademie bei Google+     Twittern fitmedi bei Twitter   

 
button-facebook-1 fitmedi Akademie bei Google+
 
fitmedi Kanal Youtube fitmedi bei Twitter fitmedi Akademie bei Xing
Unser Ausbildungsangebot
fitmedi Ausbildungsangebot
Die nächsten Termine

>> weitere Termine