Dehnung und Stretching als Bewegungstraining

Rufen Sie an,

wir beraten Sie gern. 06074-919 2900

Ausbildung Bewegungspädagoge

Ausbildung Bewegungspädagoge

Online Anmeldung GesamtpaketQualifikationsstufe4Veranstaltungsorte
Frankfurt/ Rödermark

Termine
finden Sie jeweils bei den einzelnen Modulen und unter Termine.

Die Ausbildungsmodule zum Bewegungspädagogen im Überblick

M1 Anatomie & Physiologie - Grundlagen

1A Kursleiter Progressive Muskelentspannung

1C (1+2) ZENbo Balance Trainer

9B Bewegungstrainer

9C Kursleiter für Business Yoga

9D Pilates Trainer

9E Rückentrainer

Gesamtpreis im Paket: 2290,-  €

Bei Buchung aller Module, die für das Zertifikat Bewegungspädagoge erforderlich sind.

Zahlungsmodalitäten Gesamtpaket: Der Gesamtbetrag ist nach der Anmeldung auf einmal zu zahlen. Eine Ratenzahlungsvereinbarung ist möglich. Treten Sie hierfür mit uns vorab in Kontakt.

Infos Ausbildung Bewegungspädagoge

Ausbildung zum Bewegungspädagogen / zur Bewegungspädagogin


Sie interessieren sich für Bewegung und möchten gerne mit Menschen arbeiten und Gruppen anleiten? Bei der Bewegungspädagogik steht die menschliche Bewegung mit Bewusstheit im Mittelpunkt. Sie erlernen bei der Ausbildung zum Bewegungspädagogen wie man verschiedene Bewegungssysteme und Wahrnehmungsmethoden kombinieren kann und daraus verschiedene Kurse entwickelt.

Zudem erlangen Sie einen Einblick in die Progressive Muskelentspannung sehr gut eignet um die Körperwahrnehmung zu schulen, lernen bewegte Entspannung in Form des ZENbo Balance Training in einen Bewegungskurs zu integrieren. Außerdem werden Sie in der Lage sein, einfache & sanfte Kräftigungsübungen durchzuführen sowie Stretching bewusst gegen Verspannungen und muskulären Dysbalancen einzusetzen. Bewegungstrainer erhöhen das Körperbewusstsein und Wohlbefinden ihrer Kursteilnehmer. Sie fördern dabei den Bewegungsablauf von gesunden Menschen (Primärprävention) und vermitteln Spaß an der Bewegung, ohne Leistungszwang, dafür jedoch mit Abwechslung und Entwicklungsmöglichkeiten.

Sie erfahren wie man Kurse gestaltet und Workshops durchführt. Nach dieser Ausbildung zum Bewegungspädagogen können Sie nicht nur andere Menschen auf ihrem Weg zu mehr Bewegung und Körperwahrnehmung begleiten, sondern haben dann auch zahlreiche Veränderungen bei sich selbst bemerkt.

Ein Bewegungsangebot, dass Spaß macht und nichts mit Leistungssport oder den schweißtreibenden Kraftübungen an den Geräten im Fitness-Studio zu tun hat, ist bestens geeignet, um dem Bewegungsmangel entgegen zu wirken.

Bewegungsmangel - ein Zivilisationsproblem

Bewegungsmangel ist in unserer Gesellschaft die Hauptursache für eine Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten. Dieser Zusammenhang ist jedoch einem großen Teil der Bevölkerung nicht bewusst.

Fast die Hälfte aller Rückenleiden wird durch Bewegungsmangel verursacht. Mehr Bewegung fördert die Gesundheit und das bedeutet nicht, dass man Leistungssport betreiben soll. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt wöchentlich mindestens 150 Minuten körperliche Aktivität, das entspricht in etwa ca. 20 Minuten täglich.

Besonders harmonische Bewegungen des ganzen Körpers nutzen der körperlichen Gesundheit:

  • Die Gelenke werden gelockert,
  • die Muskulatur wird angespannt und entspannt,
  • eine aufrechte und ökonomische Haltung wird eingenommen,
  • Organe werden massiert,
  • eine optimale Atmung wird unterstützt,
  • die Durchblutung und somit auch die Sauerstoffzufuhr des Gehirns werden gefördert.

Das Konzept der Ausbildung zum Bewegungspädagogen

Unsere Ausbildung zum Bewegungspädagogen beinhaltet nicht ausschließlich Bewegungselemente, sondern auch Qualifikationen im Bereich Entspannung und Achtsamkeit. So können Sie z.B. die Entspannungspädagogen Ausbildung sehr gut mit dem Bewegungspädagogen kombinieren oder Sie spezialisieren sich im Bereich Mentaltraining.

Die Teilnehmerzahl ist bei jedem der Ausbildungsmodule, die Sie auf Ihrem Weg zum Zertifikat absolvieren, auf maximal 12-14 Teilnehmer beschränkt und ermöglicht dadurch intensives Lernen und individuelle Betreuung.

Die umfangreichen Ausbildungsunterlagen und Fachbücher, die Sie für das jeweilige Ausbildungsmodul bekommen, enthalten viele weitergehende Informationen, damit Sie Ihr Wissen nach der Präsenzphase noch weiter ausbauen und vertiefen können.
Ein großer Vorteil ist, dass Sie schon nach Abschluss der einzelnen Ausbildungsmodule auf dem Weg zum Bewegungspädagogen verschiedene Zertifikate (z.B. ZENbo Balance Trainer) erhalten und nicht bis zum Ende warten müssen um Kurse und Seminare anzubieten.

Überblick der Inhalte

Ein kleiner Auszug aus den Inhalten der Ausbildung

1A Kursleiter Progressive Muskelentspannung (3 Tage)
Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson ist ein Entspannungsverfahren, das an der Muskulatur ansetzt.

1C ZENbo Balance Trainer (2+2 Tage)
Ein Body & Mind Trainingsprogramm mit fließenden Bewegungen, mit Fokus auf der eigenen Atmung.

9B Bewegungstrainer (3 Tage)
Der Fokus: Bodystyling sanft & Stretching

9C Kursleiter für Yoga (4 Tage)
Einführung in die Yogalehre und Übungen

9D Pilates Trainer (4 Tage)
Das Pilatestraining auf der Matte, Powerhouse und andere Grundprinzipien

9E Rückentrainer (3 Tage)
Prävention von Rückenleiden und Kräftigung des Rückens

M1 Anatomie & Physiologie - (Selbstlernstudium)
Grundlagen der Bewegung

Berufsbild

Bewegungspädagoge - ein Berufsbild trotzt dem Bewegungsmangel

Bewegungsmangel ist in unserer Gesellschaft die Hauptursache für eine Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten. Dieser Zusammenhang ist jedoch einem großen Teil der Bevölkerung nicht bewusst. Unter dem Begriff Bewegungsmangel versteht man eine Muskelbeanspruchung, die dauerhaft unter der Belastungsschwelle liegt, die zur Aufrechterhaltung der funktionellen Organ-und Muskelfunktionen benötig wird. Werden die Organe (z. B. Muskeln, Herz, Kreislauf) nicht ausreichend gefordert, verlieren sie ihre Leistungsfähigkeit.

Bewegungsmangel - ein Zivilisationsproblem

Fast die Hälfte aller Rückenleiden wird durch Bewegungsmangel verursacht. Mehr Bewegung fördert die Gesundheit und das bedeutet nicht, dass man Leistungssport betreiben soll. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt wöchentlich mindestens 150 Minuten körperliche Aktivität, das entspricht in etwa ca. 20 Minuten täglich. Gemeint ist damit kein Leistungssport, sondern zum Beispiel ein flotter Spaziergang und einfache, jedoch vielfältige Bewegungen wie Radfahren, Gymnastik, Schwimmen und auch Gartenarbeit– wichtig ist jedoch die Regelmäßigkeit. Wer noch keine Bewegungsmöglichkeit gefunden hat, die Spaß macht und daher auch anspornt tatsächlich konsequent zu sein, sitzt häufig auch privat von dem Fernseher oder dem Computer.

Ein Bewegungsangebot, dass Spaß macht und nichts mit Leistungssport oder den schweißtreibenden Kraftübungen an den Geräten im Fitness-Studio zu tun hat, ist bestens geeignet, um dem Bewegungsmangel entgegen zu wirken.

Die Tätigkeit eines Bewegungspädagogen / einer Bewegungspädagogin

Die Aufgabe des Bewegungspädagogen ist Menschen dabei zu unterstützen wieder Spaß und Freude bei der Bewegung zu haben, um langfristig dem Bewegungsmangel zu entkommen und gesundheitlichen Risiken vorzubeugen.

Die Ausbildung zum Bewegungspädagogen / zur Bewegungspädagogin der fitmedi Akademie beinhaltet nicht ausschließlich Bewegungselemente, sondern auch Qualifikationen im Bereich der Entspannung, wie bspw. das körperbezogene Entspannungsverfahren Progressive Muskelentspannung und das Achtsamkeitstraining für mehr Bewusstheit und Wahrnehmung.

Die beruflichen Perspektiven als Bewegungspädagoge

Ihr berufliches Standbein können Sie sich im zweiten Gesundheitsmarkt aufbauen, auch wenn Sie keinen medizinischen oder therapeutischen Grundberuf haben.

Bewegungstraining in Vereinen, Organisationen etc.

Mit der Qualifikation als Bewegungspädagoge können Sie selbstständig und freiberuflich in eigener Praxis arbeiten und beispielsweise als Kursleiter an Volkshochschulen, in Gesundheitszentren, in Reha Kliniken und Arztpraxen, in Fitness-Studios und Wellness Hotels sowie in Senioren-Wohneinrichtungen Bewegungskurse anbieten.

Zusatzqualifikationen im Gesundheitssegment

Die Ausbildung zum Bewegungspädagogen / zur Bewegungspädagogin können Sie sehr gut verknüpfen und abrunden mit verschiedenen weiteren Entspannungsverfahren. Wenn Sie die nachfolgenden Ausbildungsmodule absolvieren, können Sie dadurch auch die Qualifikation zum Entspannungspädagogen erwerben.

  • 1B: Meditationslehrer
  • 1D: Entspannungstrainer
  • 1E: Stressmanagement Trainer
  • 1F: Kursleiter Autogenes Training

Mit einigen Ausbildungsmodulen die Weiterbildung zum Entspannungspädagogen abschließen.



Ausbildungsübersicht Bewegungspädagoge

PDF Ausbildungsübersicht Bewegungspädagoge


 

Kann ich mit dieser Ausbildung mit den Krankenkassen abrechnen?

Die in unserer Ausbildung zum Bewegungspädagogen / zur Bewegungspädagogin enthaltene Ausbildung zum/zur Kursleiter/in für Progressive Muskelentspannung sowie die Ausbildung zum/zur Rückentrainer/in entspricht den im Leitfaden für Prävention genannten Kriterien.

Eine Anerkennung der Krankenkassen nach § 20 Abs. 1 SGB V können Sie erhalten, wenn Sie die von den Krankenkassen anerkannte/n Grundqualifikation/en nachweisen können.

Unser Ausbildungsangebot

Die nächsten Termine

>> weitere Termine

fitmedi Akademie hat 5,00 von 5 Sterne | 31 Bewertungen auf ProvenExpert.com